Sollte Geschlechtervielfalt für Investoren von Bedeutung sein?

Ja, sagt Julie Bech, Co-Managerin des Nordea 1 – Global Gender Diversity Fund, und nennt im Folgenden beispielhaft drei Unternehmen, die Vorreiter des Trends hin zu mehr Geschlechtervielfalt sind.*

„2015 verabschiedeten die Vereinten Nationen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die so genannten Sustainable Development Goals, als Blaupause für eine nachhaltigere Zukunft für alle. Das fünfte Ziel ist die Gleichstellung der Geschlechter. Viele öffentliche und private Akteure betrachten die Gleichstellung der Geschlechter mittlerweile als ein grundlegendes Menschenrecht und als Voraussetzung für Frieden, Wohlstand und Nachhaltigkeit. Entsprechend unternehmen sie Schritte, um den beobachtbaren Unterschied zwischen den sozialen Geschlechtern, den so genannten Gender Gap, zu schließen. Diese Bewegung hat deutlich an Bedeutung zugenommen, denn Geschlechtervielfalt (Gender Diversity) ist nicht nur ein unterstützenswertes soziales Anliegen, sondern bringt auch echten wirtschaftlichen Mehrwert. Es gehört einfach zur guten Unternehmensführung, dafür zu sorgen, dass mehr Frauen berufstätig sind und in der Arbeitswelt leitende Positionen übernehmen. Unternehmen sollten erkennen, dass es sinnvoll ist, den größten Talentpool anzuzapfen, insbesondere angesichts des zunehmenden Gegenwinds durch den demographischen Wandel. Im Lichte der Einführung der Global Gender Diversity-Strategie von Nordea betrachten wir drei Beispiele für Unternehmen*, die für ihre Vorreiterrolle in der Geschlechtervielfalt bekannt sind:

L’Oréal

L’Oréal ist eines der größten Kosmetikunternehmen der Welt und seit vielen Jahren ein anerkannter Vorreiter in puncto Geschlechtervielfalt und -gleichheit. Im vergangenen Jahr belegte L’Oréal in einem weltweiten Ranking zur Geschlechtergleichheit den ersten Platz von 3.206 Unternehmen. Darüber hinaus wurde das Unternehmen in den Bloomberg Gender-Equality Index 2019 aufgenommen. Dieser stellt eine umfassende Datenquelle zum Thema Geschlechtergleichstellung dar. Im Hinblick auf Fundamentaldaten, finanzielle Performance und Unternehmenskultur ist das Unternehmen stark aufgestellt und verfügt über ein solides ESG-Profil, wie ein AAA-Rating von MSCI ESG belegt.1

Marriott Group

Die Marriott Group ist eine führende Hotelkette, die in mehr als 130 Ländern vertreten ist. Das Unternehmen hat die Einbindung von Frauen auf der Führungsebene zu einem Teil seiner Wachstumsstrategie gemacht. Marriott International kann auf eine lange Erfolgsgeschichte bei der Förderung talentierter Frauen zurückblicken und unterstützt sie bei ihrer Entwicklung zur Führungskraft. Etwa jeder sechste General Manager des Unternehmens ist weiblich, und allein im Jahr 2017 wuchs die Zahl der Frauen in General Manager-Positionen im asiatisch-pazifischen Raum um 22 Prozent. Das Unternehmen hat sich auch öffentlich zum Nachhaltigkeitsziel Nummer fünf der Vereinten Nationen verpflichtet und verfolgt das Ziel, „einer ausgeglichenen Vertretung der Geschlechter in der globalen Unternehmensführung bis 2025“.

Visa Inc.

Das globale Zahlungstechnologieunternehmen Visa bekennt sich zu Vielfalt und Geschlechtergleichstellung am Arbeitsplatz. Das Unternehmen gehört zu den Unterzeichnern der Charta für Frauen in der Finanzbranche und hat sich verpflichtet, bis zum 30. September 2021 einen Anteil von 38 Prozent Frauen im oberen Management zu erreichen. Zudem will es die unternehmenseigenen Zahlen zum Thema Gender Diversity der Öffentlichkeit zugänglich machen. Der Gender Pay Gap Report von Visa für 2017 zeigte einen nahezu gleichen Anteil beider Geschlechter an der Zahl der Mitarbeiter, die Anspruch auf einen Bonus hatten. Zugleich belegte der Bericht aber auch eine höhere Zahl an Männern im oberen Quartil. Allerdings ist der Pay Gap Report selbst ein wichtiger Schritt zur Gleichstellung der Geschlechter. 2016 wurde Visa in den erstmals erschienen Bloomberg Financial Services Gender-Equality Index aufgenommen. Der Index zeichnet Finanzdienstleistungsunternehmen aus, die sich durch Richtlinien, Produktangebote und Engagement in der Gesellschaft für die Gleichstellung der Geschlechter einsetzen.“

Nordeas Global Gender Diversity Strategie investiert in alle drei genannten Unternehmen.

*Bitte beachten Sie, dass Nennungen von Unternehmen oder anderen Investments in diesem Dokument nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung für Investoren verstanden werden dürfen. Sie dienen ausschließlich Illustrationszwecken.

 

Über Nordea Asset Management:

Nordea Asset Management (NAM) gehört mit einem verwalteten Vermögen von EUR 204,8 Mrd.* zur Nordea Gruppe, dem größten Finanzdienstleister Nordeuropas (verwaltetes Vermögen EUR 282,6 Mrd.*). NAM bietet europäischen sowie globalen Investoren eine breite Palette von Investmentfonds an. Wir betreuen eine große Anzahl an Kunden und Vertriebspartnern wie Banken, Vermögensverwalter, unabhängige Finanzberater und Versicherungsunternehmen.

Nordea Asset Management unterhält Standorte in Köln, Kopenhagen, Frankfurt, Helsinki, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, New York, Oslo, Paris, Santiago de Chile, Singapur, Stockholm, Wien und Zürich. Nordeas Präsenz vor Ort geht Hand in Hand mit dem Ziel, ansprechbar zu sein und unseren Kunden den besten Service zu bieten.

Der Erfolg von Nordea basiert auf einem nachhaltigen und einzigartigem Multi-Boutique-Ansatz, welcher die Expertise spezialisierter interner Boutiquen mit exklusiven externen Kompetenzen verbindet. Dies erlaubt uns, zum Wohle unserer Kunden ein stabiles Alpha zu generieren. Die Lösungen von NAM erstrecken sich über alle Anlageklassen, von festverzinslichen Anlagen und Aktien bis hin zu Multi-Asset-Lösungen, und über alle Regionen hinweg, sowohl lokal, in Europa als auch in den USA, global und in den Schwellenländern.

*Quelle: Nordea Investment Funds, S.A., 31.12.2018

 

 Nordea Asset Management ist der funktionelle Name des Vermögensverwaltungsgeschäftes, welches von den rechtlichen Einheiten Nordea Investment Funds S.A. und Nordea Investment Management AB (“rechtliche Einheiten”) sowie ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen. Dieses Dokument bietet dem Leser Informationen zu den spezifischen Expertise-Feldern von Nordea. Dieses Dokument (bzw. jede in diesem Dokument dargestellte Ansicht oder Meinung) kommt keiner Anlageberatung gleich und stellt keine Empfehlung dar, in ein Finanzprodukt, eine Anlagestruktur oder ein Anlageinstrument zu investieren, eine Transaktion einzugehen oder aufzulösen oder an einer bestimmten Handelsstrategie teilzunehmen. Dieses Dokument ist weder ein Angebot für den Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots für den Kauf von Wertpapieren oder zur Teilnahme an einer bestimmten Handelsstrategie. Ein solches Angebot kann nur durch einen Verkaufsprospekt oder eine ähnliche vertragliche Vereinbarung abgegeben werden. Daher werden die in diesem Dokument enthaltenen Informationen vollständig durch einen solchen Verkaufsprospekt oder eine solche vertragliche Vereinbarung in seiner/ihrer endgültigen Form ersetzt. Jede Anlageentscheidung sollte deshalb ausschließlich auf den endgültigen gesetzlich vorgeschriebenen Dokumenten beruhen, darunter sofern zutreffend der Verkaufsprospekt, die vertragliche Vereinbarung, jeder sonstige maßgebliche Prospekt und das aktuelle Dokument mit wesentlichen Informationen für den Anleger (sofern anwendbar), ohne darauf beschränkt zu sein. Die Angemessenheit einer Anlagestrategie steht in Abhängigkeit der jeweiligen Umstände des Anlegers sowie dessen Anlagezielen. Nordea Investment Management empfiehlt daher seinen Anlegern spezielle Investments und Strategien entweder unabhängig zu beurteilen oder, sofern der jeweilige Anleger dies als notwendig erachtet, einen unabhängigen Finanzberater zu konsultieren. Produkte, Wertpapiere, Anlageinstrumente oder Strategien, die in diesem Dokument behandelt werden, eignen sich gegebenenfalls nicht für alle Anleger. Dieses Dokument enthält Informationen, die aus einer Reihe verschiedener Quellen stammen. Auch wenn die hierin enthaltenen Informationen für richtig gehalten werden, kann keine Zusicherung oder Gewährleistung im Hinblick auf ihre letztendliche Richtigkeit oder Vollständigkeit abgegeben werden, und die Anleger können weitere Quellen verwenden, um eine sachkundige Anlageentscheidung zu treffen. Potenzielle Anleger oder Kontrahenten sollten sich in Bezug auf die potenziellen Auswirkungen, die eine Anlage, die sie in Betracht ziehen, haben kann, einschließlich der möglichen Risiken und Vorteile dieser Anlage, bei ihrem Steuer-, Rechts-, Buchhaltungs- oder sonstigem/sonstigen Berater(n) erkundigen. Potenzielle Anleger oder Kontrahenten sollten außerdem die potenzielle Anlage vollständig verstehen und sich vergewissern, dass sie eine unabhängige Beurteilung der Eignung dieser potenziellen Anlage vorgenommen haben, die ausschließlich auf ihren eigenen Absichten und Ambitionen beruht. Investments in Derivate und in ausländischen Währungen denominierte Transaktionen können erheblichen Wertschwankungen unterliegen, die den Wert eines Investments beeinflussen können. Engagements in Schwellenländer gehen mit einem vergleichsweise höheren Risiko einher. Der Wert eines solchen Investments kann stark schwanken und wird nicht garantiert. Anlagen in von Banken begebenen Aktien oder Schuldtiteln können gegebenenfalls in den Anwendungsbereich des in der EU Richtlinie 2014/59/EU vorgesehenen Bail-in-Mechanismus fallen (d.h. dass bei einer Sanierung oder Abwicklung des rückzahlungspflichtigen Instituts solche Aktien und Schuldtitel abgeschrieben bzw. wertberichtigt werden, um sicherzustellen, dass entsprechend ungesicherte Gläubiger eines Instituts angemessene Verluste tragen). Nordea Asset Management hat beschlossen, die Kosten für Research zu tragen, das heißt, diese Kosten werden von bestehenden Gebührenstrukturen (wie Management- oder Verwaltungsgebühren) gedeckt. Veröffentlicht und erstellt von den rechtlichen Einheiten der Nordea Asset Management. Die rechtlichen Einheiten sind ordnungsgemäß von den jeweiligen Finanzaufsichtsbehörden in Schweden, Finnland und Luxemburg zugelassen und reguliert. Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen der rechtlichen Einheiten sind durch ihre lokalen Finanzaufsichtsbehörden in ihren jeweiligen Domzilierungsländern ebenso ordnungsgemäß zugelassen und reguliert. Quelle (soweit nicht anders angegeben): Nordea Investment Funds, S.A. Sofern nicht anderweitig genannt, entsprechen alle geäußerten Meinungen, die der rechtlichen Einheiten der Nordea Asset Management und die all ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen. Dieses Dokument darf ohne vorherige Erlaubnis weder reproduziert noch veröffentlicht werden. Die Bezugnahme auf einzelne Unternehmen oder Investments innerhalb dieses Dokuments darf nicht als Empfehlung gegenüber dem Anleger aufgefasst werden, die entsprechenden Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen, sondern dient ausschließlich illustrativen Zwecken. Die steuerlichen Vor- und Nachteile eines Investments hängen von den persönlichen Umständen ab und können sich jederzeit ändern. © Der rechtlichen Einheiten der Nordea Asset Management und jeder ihrer jeweiligen Zweigniederlassungen, Tochtergesellschaften und/oder Repräsentanzen.

Neueste Beiträge

Folgen Sie unseren aktuellen Posts